Logo Olmix

MEHR MIT WENIGER

Es beginnt eine neue Ära der landwirtschaftlichen Produktion. Dieser neue Zyklus erfordert bessere technische Möglichkeiten, mehr natürliche Lösungen und weniger Pestizide, Antibiotika und Chemieprodukte. Wir müssen mehr mit weniger leisten...

Entdecken Sie die Zukunft mit Algen in unserem Video!

Für weitere Informationen über die Olmix-Gruppe laden Sie bitte unsere Firmenbroschüre herunter:

Broschüre

Olmix Group

Eine gesunde Nahrungskette dank Algen

Plant Care

Verbessertes Pflanzenwachstum zur besseren Ernährung von Tieren und Pflanzen

 

 

logo

Human Care

Verbesserung der menschlichen Gesundheit

 

 

logo

Animal Care

Verbesserte Aufzucht von Tieren zur besseren Ernährung der Menschen

 

 

logo

INNOVATION
EIN PIONIER IN DER ENTWICKLUNG VON LÖSUNGEN AUF BASIS VON ALGEN

Auf Innovation entfallen 6 % des Konzernumsatzes und 12 % der Mitarbeiter. Die Abteilung Forschung und Entwicklung beschäftigt neben Experten für Gesundheit und Ernährung auch Spezialisten für Algen, Tonmineralien und Spurenelemente. Diese Teams arbeiten im Hauptsitz der Olmix-Gruppe in Bréhan, im Herzen der Brétagne, wo die sich die Laboratorien und Prüfeinrichtungen befinden. Hier arbeitet man mit Universitäten und Forschungsinstituten aus der ganzen Welt zusammen und beteiligt sich an anspruchsvollen Forschungsprogrammen. Die Forschung und Entwicklung der Olmix-Gruppe hat bereits 15 Patente hervorgebracht.

 

ZU HAUSE IN DER BRÉTAGNE, IM HERZEN DER MEERESFORSCHUNG

Auf Grund der hier beheimateten wissenschaftlichen Kompetenzen und Ressourcen ist die Brétagne der ideale Standort für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Olmix-Gruppe. Die Abteilung hat Anteil an den neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen dank der Nähe zu einer der ältesten auf Algen spezialisierten Forschungsstationen der Welt (die Station biologique de Roscoff, gegründet im Jahre 1872) und auch zu Universitäten und Instituten wie z. B. Ifremer (Französisches Forschungsinstitut für die Nutzung der Meere). Die Brétagne ist außerdem einer der größten landwirtschaftlichen Märkte in Europa und ermöglicht der Olmix-Gruppe die Arbeitsergebnisse unter praxisüblichen Bedingungen an anwendungsbezogenen Forschungszentren zu testen.

VON F&E ZUR PROZESSTECHNIK

Das verfahrenstechnische Know-How der Olmix Group ist der Schlüssel zur kostendeckenden Herstellung von wirksamen Produkten. Das Unternehmen besitzt ein 600 m² großes Technikum für die Entwicklung neuer Technologien, wie Mikronisierung, verschiedene Extraktionsverfahren und Komplexbildungsreaktionen, um durch Mischung von Spurenelementen, Tonmineralen und Algen neue Materialien herstellen zu können. Die sieben Produktionsstandorte der Olmix Group wenden das HACCP-System an, um die Futtermittelsicherheit zu gewährleisten.

DIE DREI HAUPTRESSOURCEN DER OLMIX GROUP:

Tonmineralien

Tonmineralien und ihre Verwendung zu verstehen ist eine Wissenschaft für sich, vor allem bei einer Vielzahl von Variationen, wie Sepiolith, Kaolinit und Bentonit.

Spurenelemente

Spurenelemente sind Nährstoffe, die als reine Mineralien in sehr kleinen Mengen essentiell für lebende Organismen sind.

Algen

Algen sind eine außergewöhnlich vielfältige Quelle für Nährstoffe und teilweise reich an verschiedenen biologisch aktiven Komponenten.

UNSER BEKENNTNIS ZU QUALITÄT:

ALGEN: Eine Quelle für Gesundheit in jedem Schritt der Nahrungskette

Internationale präsenz

Mapa de google

100 Länder

620 Mitarbeiter

Andere anwendungsbereiche der Olmix Group

DIE OLMIX GROUP UND DIE BREIZH ALGEN SCHULE
ARBEITEN AN EINER BESSEREN ZUKUNFT

Die Olmix Group bietet Studenten, Partnern und Kunden aus der ganzen Welt eine Schulung in den neuen Technologien der Pflanzen-, Tier- und Nahrungsproduktion ohne Pestizide, Antibiotika oder chemische Zusätze an, dank Algen!

 

Breizh Algae School

Freie stellen: möchten sie bei uns arbeiten?

Unsere geschichte

Olmix Logo

Zwanzigjähriges Jubiläum

In zwanzig Jahren hat sich Olmix von einer auf die Nutztierhaltung fokussierten Firma zu einem internationalen Konzern mit Aktivitäten in den Bereichen Pflanzen, Tiere und Menschen entwickelt, der eine globale Strategie verfolgt: Eine Gesundheit dank Algen.

2015
Olmix Logo

13 Patente bis jetzt

2014
Olmix Logo

Start des ULVANS-Programms

Einführung der FOR VET Tiergesundheit Produktreihe und Patentanträge.

2012
Olmix Logo

Akquisition von Melspring

Eintritt in den Pflanzenmarkt

2006
Olmix Logo

Börsengang von Olmix und globale Expansion

Umsatzwachstum. Gründung neuer Niederlassungen durch organisches Wachstum und Akquisition.

2005
Olmix Logo

Patentantrag für Amadéite®: Ein interkalierter Ton

Erfindung eines neuen Biomaterials auf Basis von Ton und Algen.

2004
Olmix Logo

Gründung der F&E-Abteilung

Start der ECO CONCEPT Produktreihe und des MonaLisa-Programms (EUREKA).

2002
Olmix Logo

Europäische Auszeichnung für Tierwohl

Einführung des innovativen MISTRAL-Konzepts.

2001
Olmix Logo

Gründung der Exportabteilung

Einer von 15 Mitarbeitern des Unternehmens ist zuständig für den Export.

1998
Olmix Logo

Erfindung der Marke MISTRAL

Erstmalige Nutzung von Ton als natürliche Alternative zu Chemikalien.

1997
Olmix Logo

Gründung von Olmix durch Hervé Balusson

Wertschöpfung aus Nebenprodukten der Kupfererzverarbeitung.

1995